Was ist der Unterschied zwischen Kunst & Design?

Main Article Image by Hesham Adel.

Kreatives Design wird oft missverstanden, da es ähnlich wie Kunst funktioniert. Obwohl es viele Gemeinsamkeiten gibt und ein „Werk“ auch manchmal beides zugleich sein kann gibt es doch wichtige Unterscheidungen die verstanden werden müssen. Im Wesentlichen sendet Kunst an jeden eine andere Botschaft und lässt viel Interpretationsspielraum. Design hingegen, hat vor allem eines: die Aufgabe Ihre Botschaft im Markt zu kommunizieren. Im folgenden Artikel sehen wir uns an Hand von ein 6 Beispielen die Unterschiede und Überschneidungen von Kunst und Design an.

1.

Ars gratia artis (Kunst um der Kunst willen)

Kunst um der Kunst willen, ist eine Redewendung, mit der zum Ausdruck gebracht wird, dass Kunst sich selbst genüge und sich keinem äußeren Zweck dienstbar machen dürfe. Über die Kunst hinaus wird der Wendung auch die Bedeutung zugemessen, etwas um der Sache selbst willen zu tun, ohne Hintergedanken an Anwendung, Geschäft und Nutzen. Quelle

David Statue by Michaelangelo – image from www.accademia.org

Design hat eine Aufgabe zu erfüllen

Design jedoch, ist mehr als das Aufhübschen von Dingen. Jede Art von Design ist dazu da, Probleme zu lösen. Der Prozess des Designers basiert also auf Forschung, nicht auf reiner Verschönerung.

Design is a plan for arranging elements in such a way as best to accomplish a particular purpose.

CHARLES EAMES
T3 radio by HfG Ulm + Dieter Rams – image from www.dasprogramm.co.uk

2.

Kunst regt zur Diskussion an

Kunst muss nicht immer schön sein. Kunst darf auch hässlich sein. Kunst darf provozieren, zum Lachen bringen und auch traurig machen.

Schön ist, was ohne Begriff als Gegenstand eines notwendigen Wohlgefallens erkannt wird.

IMMANUEL KANT
Candy Cigarette by Sally Mann – image from www.pixelle.com

Design braucht Begründung

Im Gegensatz zu Kunst braucht Design Daseinsberechtigung. Einen Grund weshalb es existiert. Ohne diesen ist Design nicht mehr als Dekoration.

“Design without intent is not design, it’s decoration.”

DAVID BACH

3.

Kunst stimuliert

Kunst ist anregend, weil sie uns auf fantasievolle Weise mit Teilen von uns selbst in Verbindung bringen kann, die uns sonst vielleicht unzugänglich wären.

Dualism by Zhuk

Design motiviert

Motivation ist der Antrieb, das Bedürfnis oder der Wunsch nach Veränderung, entweder bei sich selbst oder in der Gesellschaft. Motive lenken unser Verhalten in vielerlei Hinsicht – ob wir einen Marathon laufen, ein Gebot für einen Gegenstand abgeben, ein Spiel spielen oder eine neue Fähigkeit erlernen; die innere Energie ermutigt uns, weiterzumachen.

Take Every Advantage Campaign by Nike – photo by Kenneth Capello

4.

Kunst beginnt mit Ausdruck

Der künstlerische Ausdruck ist ein Begriff der Ästhetik und der Theorie der Kunst. Er bezeichnet die durch den Einsatz formaler Mittel erzeugte Wirkungsmöglichkeit eines Kunstwerks und seines gestalteten Gehalts auf den Rezipienten, die diesem eine ästhetische Erfahrung und eine Sinneserfahrung zugleich bzw. eine Sinneserfahrung als ästhetische Erfahrung gestattet. Quelle

Sketch for Dido Building Carthage by Joseph Mallord William Turner

Design beginnt mit einem Ziel

Ziele können vieles sein. Egal ob Industrie, Print, Mode oder Webdesign. Design ist die Erschaffung einer Erfahrung mit dem Ziel ein Produkt herzustellen, zu vermarkten und zu verkaufen.

Loop bicycles sketch by Gaëtan Francq

5.

Kunst ist subjektiv

Jede Kunst ist subjektiv, weil sie von den Meinungen ihrer Betrachter abhängt. Ob Kunst gut oder schlecht ist, hängt jedoch nicht nur von subjektiven Ansichten ab. Die allgemein verbreitete Meinung kann durch den Ruhm des Künstlers, die Bekanntheit eines Kunstwerks und die Auswirkungen der gesellschaftlichen Normen der jeweiligen Zeit beeinflusst werden.

Mona Lisa design critique – image from www.9gag.com

Design ist objektiver

Design ist mehr als die Ästhetik die es verfolgt. Design folgt gewissen Regeln und Best Practices im Bereich, Farbe, Typografie, Layout Animation, etc. Während der rein ästhetische Teil als Geschmackssache abgetan werden darf, gibts es vor allem im digitalen Bereich gute Gründe dafür, warum etwas so konzipiert und designed wurde – das Ziel ist, dem User das bestmögliche Erlebnis zu bieten.

iPhone Landingpage by www.apple.at

6.

Kunst kann auch Design sein

Das wohl beste Beispiel dafür ist das Universalgenie der Renaissance Leonardo da Vinci. Er zeigt wie fließend die Übergänge zwischen Kunst und Design sein können.

Vitruvian man sketch by Leonardo da Vinci

Design kann auch Kunst sein

“Design can be art. Design can be aesthetics. Design is so simple, that’s why it is so complicated.”

PAUL RAND
Machines to lift water sketch by Leonardo da Vinci

Fazit

Designer machen Kunst, die kommerziell ist, während bildende Künstler oft Kunst für den persönlichen Ausdruck machen – soviel ist klar. Aber ist es wirklich so einfach? Wo siehst du den entscheidenden Unterschied zwischen Kunst und Design?

Wenn Dir dieser Beitrag geholfen hat, dann teile ihn – das hilft uns besonders – und falls Du weitere Fragen hast, hinterlasse uns gerne ein Kommentar!

Wir freuen uns über Dein Feedback.

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.