Welche Infos braucht eine Agentur bevor ein Webprojekt umgesetzt werden kann?

Wir haben für dich die Essentials an Infos zusammengefasst die eine Agentur benötigt, um deine neue Website professionell umzusetzen.

Dein Unternehmen in ein paar Sätzen erklärt

Je mehr wir über dein Unternehmen erfahren dürfen, desto besser. Hier gehts um die Basics.

  • In welchem Markt bist du tätig?
  • Wie lange gibt es dich bereits? Was macht dein Produkt/deine Dienstleistung aus?
  • Was ist deine Vision/Mission?
  • Wo siehst du dein Unternehmen in 5 Jahren?

Hast Du bereits eine Website? Wenn ja, was funktioniert/funktioniert nicht für Dich?

Eventuell hast du bereits Erfahrungen gesammelt in der Zusammenarbeit mit einer Webagentur. Wie zufrieden warst du damit/bist du mit deiner bestehenden Website? Fragen dazu können sein:

  • Wie macht dein Unternehmen auf sich aufmerksam?
  • Was bringt deinem Unternehmen Umsatz?
  • Wie werden Prozesse vereinfacht bzw. automatisiert?

Trägt deine bestehende Website zur Erfüllung einem dieser Punkte bei? Wenn nicht, was kann besser gemacht werden?

Wer ist deine Zielgruppe?

Demografische und psychografische Merkmale deiner Kunden, wie Lebens-, Medien- und Kaufgewohnheiten, helfen dabei die Website hinsichtlich Design, Layout und Navigation an die Bedürfnisse deiner Kunden anzupassen.

Hast du das bereits ausgearbeitet – wunderbar! Wenn nicht, ist das mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit Bestandteil des Website-Workshops.

Wer ist deine Konkurrenz?

Kennt wahrscheinlich keiner besser als Du. Wen siehst du als deine 3 größten Konkurrenten? Was machen die besser als du, was nicht?

Wie wird Erfolg im Web derzeit gemessen, wenn überhaupt?

Egal ob Online-Shop oder Marketing Website. Je mehr technische Infos du uns zukommen lassen kannst, desto besser. Fragen die wir uns dabei stellen können sein:

  • Unter welchen Suchbegriffen wirst du gefunden?
  • Wie viel Website Besucher hast du?
  • Was wird als Conversion gemessen und wie hoch ist diese?
  • Wie viel Umsatz machst du im Web?

Zugang zur Google Search Console, Analytics Reports sowie etwaigen Nutzerverhalten Tracking Tools können wichtige Insights bringen.

Gibt es ein CI Handbuch oder einen Styleguide?

Kurz gesagt: Infos zu Corporate Identity deines Unternehmens. Farben, Schriften, Logo/Schriftzug als Vektordatei sowie Anwendungsbeispiele. Je klarer das aufbereitet ist, desto weniger oft wird dich die Agentur mit Fragen dazu nerven 🙂

Was erwartest du dir von deiner neuen Website?

Ein modernerer Look, mehr Kunden, mehr Umsatz? Die Ziele sind meist ähnlich. Passende Maßnahmen unterscheiden sich jedoch von Projekt zu Projekt. Jede Agentur hat hier ihren eigenen Arbeitsprozess. Wie das bei uns abläuft, siehst du hier: https://www.crafted.at/unser-prozess/.

Umfang, Zeitrahmen und Budget des Projekts.

Wahrscheinlich hast du in allen 3 Punkten schon ungefähre Vorstellungen? Je transparenter du vor allem bei deinen Budgetvorstellungen bist – desto schneller wirst du vorankommen. Mehr zu diesem Thema kannst du in unserem Artikel „Was kostet eine professionelle Website?“ nachlesen.

Fazit

Ein Webprojekt ist kein kleines Unterfangen. Egal ob du einen Webrelaunch für dein bestehendes Produkt/Service planst oder es sich um eine komplett neue Seite handelt – je mehr Infos du an deine betreuende Agentur weitergeben kannst, desto besser.

Wenn dir dieser Artikel geholfen hat, dann teile ihn und wenn du Fragen oder Kritik hast, schreibe diese doch einfach in die Kommentare!

Das könnte Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.